Morgen fang ich an

Morgen fang ich aber wirklich mit Abnehmen an….

Kennst du diesen Satz von dir selbst? Dann leidest du auch vielleicht unter Aufschieberitis… Das Problem daran, du fühlst dich immer schlechter, denn das Aufschieben nimmt dir den Selbstrespekt. Egal ob andere mitbekommen, ob du etwas wieder aufschiebst oder nicht, du merkst selber, dass du dir wieder in die eigene Tasche lügst.

Also wenn du einen Traum hast, nämlich abnehmen willst, wenn du dein Übergewicht loswerden willst…

dann lege heute los. Nicht morgen, nicht erst heute Abend. Heute, jetzt. Tue sofort etwas, damit du deinen Traum zum Ziel erklärst und loslegst.

Was kannst du tun, um sofort mit dem Abnehmen zu beginnen?

Stehe gleich sofort auf und räume Süßes, Salziges, Ungesundes weg. Lebst du in einer Familie mit Kindern, so mache einen einzelnen Ort der Süßigkeiten/Naschsachen und erkläre deiner Familie, dass du von nun an ein Ziel hast. Bitte um Unterstützung. Bitte ggf. deinen Partner dich nicht „in Versuchung“ zu führen.

Kaufe gesunde Snacks: Nüsse (zwar hoher Fettgehalt, dafür gesundes Fett und tolle Nährstoffe und Vitamine, dein Gehirn wird sich freuen), Trockenobst, leckeres Obst, Gemüse, welches du gut knabbern magst, z.B. Möhren, Paprika, Gurken, etc. Was fällt dir noch an gesunden Snacks ein? Ich freue mich über deinen Kommentar

Überlege dir, wo du in deinem Leben Übergewicht ansammelst

Liegt es am ständigen Naschen z.B. auf der Arbeit? Oder isst du zu große Mengen? Oder kriegst du immer wieder Essanfälle? In allen drei Fällen kann es helfen bewusst sich Zeit zu nehmen und langsam zu essen. Und vor allem regelmäßig. Du wirst vielleicht ein paar Versuche brauchen, aber wenn du anfängst Struktur in dein (Ess-)Leben zu bringen, wirst du entspannter abnehmen können und Gewicht verlieren. Also wenn es dir damit gut geht.

Zurück zum Aufschieben… Abnehmen beginnt sofort/jetzt/in diesem Augenblick

In dem Moment wo du dies hier liest und dir nichts in den Mund stopft verbrennt dein Körper Energie. Du verbrauchst Kalorien. Natürlich nur ein wenig, wenn du gerade beim Lesen entspannt sitzt oder liegst. Doch wenn du es genau betrachtest, nimmt du gerade jetzt schon bereits ab. Dein Weg weg vom Übergewicht hat doch bereits (seit langem) begonnen, sonst würdest du dies hier doch nicht lesen. Also geht es jetzt darum zu schauen, was sind die weiteren Schritte.

Gesünderes und ausgewogeneres Essen, morgen fang ich an.

Klar. Essen ist wichtig, aber auch Sport. Doch gerade hier trifft uns oft die Aufschieberitis. Morgen mach ich Sport. Morgen fahre ich ins Fitnessstudio.

Nene, JETZT TUN heißt das Zauberwort. Du willst sehen, wie es geht: Stehe jetzt einmal bitte sofort auf. Falls möglich drehst du deinen Bildschirm, von dem du diese Worte liest einfach so, dass du auch im Stehen lesen kannst, ansonsten liest du erst den Abschnitt zu Ende. Also du bist bereits aufgestanden. Schiebe den Stuhl ein wenig weg, so dass du Platz hast. Dann gehst du soweit in die Hocke, wie du kannst. Wenn es geht, richtig schön tief.

Wenn du sehr stark übergewichtig bist, oder Knieprobleme etc. hast, dann stell die Beine ein wenig breiter auseinander und gehe nicht soooo tief. Mit den Händen kannst du dich als totaler Anfänger entweder am Tisch oder an der Wand leicht abstützen, oder sie frei nach vorne schwingen, wenn du runter gehst. Mache diese Übung: Runter in die Knie, schwupps wieder hoch so oft, bis du ein Brennen in den Muskeln spürst. Bei dem einen sind das 3 Wiederholungen, der nächste schafft direkt 20 oder mehr.

Notiere dir die Anzahl an Kniebeugen, die du geschafft hast. Super. Du hast jetzt bereits sofort etwas gegen das Übergewicht getan und dazu beigetragen, dass dein Muskelwachstum in den Oberschenkeln und im Po angeregt wurde. ( Nein, davon bekommst du keine sichtbar starken Mukkis, sondern sie werden erst einmal innen drin stärker). Benutzte Muskeln verbrauchen Energie, fördern also das Abnehmen. So einfach ist das.

Fallen dir noch mehr Übungen ein, die du jetzt sofort machen möchtest? Tue sie jetzt. Ansonsten schau mal demnächst in den Bereich Sport hinein (kommt noch).

Und jetzt nach der spontanen Sportübung?

Du hast soeben erfolgreich die Aufschieberitis bekämpft. Auch kleine Schritte tun gut und führen dich in die richtige Richtung. Und wenn du dich mal wieder beim Aufschieben erwischt:

Du bestimmst, was du in deinem Leben erreichen kannst. Entscheidung Abnehmen

Du setzt dir selbst die Begrenzungen und Möglichkeiten fest. Übergewicht oder den Weg zu einem gesunden Gewicht? Abnehmen oder zunehmen? Stillstand oder Weiterentwicklung. Entscheide dich für das Entscheiden. Entweder tust du „es“(was auch immer „es“ ist) jetzt. Oder du schiebst es auf. Dann lebe mit den Konsequenzen.

Autor: Sonja Lang

Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie und habe eine Praxis in Essen-Bredeney. Meistens arbeite ich mit Hypnose und die Themenschwerpunkte in meiner Praxis sind Angst und Panikstörungen, Schlafstörungen und Veränderungen. Meine Praxis ist eine reine Terminpraxis und Sie erreichen mich einfach unter: 0157/85105112. Rufen Sie mich doch einfach bei Fragen oder Terminwunsch unverbindlich gleich an!