Depression – wenn körperliche Ursachen ausgeschlossen wurden – was hilft ?

Hilfe bei Depressionen oder Burnout. Fast das Gleiche, oder ???

Depressive Episode nach F 32. – Wer die Diagnose bekommt hat häufig schon einiges hinter sich und noch mehr vor sich. Aber Depression ist eine Erkrankung und somit behandelbar.

Burnout ist nicht das Gleiche, ebenfalls behandelbar, geht meistens noch stärker auch auf ein „körperliches Ausgebranntsein“ zurück und hat meistens die Ursache in einer Überforderung (Nicht wahrnehmen der eigenen eigentlichen (mentalen) Belastung).

Depressionen können auch nach dramatischen Lebensereignissen entstehen, schleichend kommen, sich mit Hochgefühlen (Manie) abwechseln und vieles mehr.

Was ist eine Depression überhaupt?

Für den Betroffenen ist eine Depression etwas gravierendes und schlimmes. Man hat das Gefühl nicht mehr recht an seine eigenen Gefühle heranzukommen, leidet unter gedrückter Stimmung, Verminderung von Antrieb und Aktivität. Es kann zu ausgeprägter Müdigkeit kommen, die Fähigkeit Freude, Interesse oder Konzentration zu empfinden ist gemindert. Es kann sich so anfühlen, als ob selbst Kleinigkeiten zu anstrengend sind. Auch kann gestörter Schlaf und Probleme beim Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl auftreten. Manche leiden auch unter Schuldgefühlen oder psychosomatischen Beschwerden (Morgendliches Früherwachen, Interessenverlust, Libidoverlust, Appteitverlust, Gewichtszu- oder abnahme).

Es gibt nicht „die Depression“. Es gibt verschiedene Unterteilungen und je nachdem nach welche „Diagnosefibel“ man schaut (ICD10 oder DSM 5) lauten die Kriterien auch anders. Laienhaft ausgedrückt gibt es depressive Episoden, die entweder erstmals oder rezidiviernd (also wiederkehrend) auftretend. Diese können leicht, mittelgradig oder schwer sein, von Wahn begleitet oder völlig frei von Wahn u.a. sein. Jeder Mensch ist anders. Ich schaue gemeinsam mit Ihnen IHR Leben und Ihre Probleme an und entwickel einen auf Sie passende Therapievorschlag.

Depressionen können körperliche Ursachen haben:

Schilddrüse, B12 Mangel, D3 Mangel, Stoffwechselveränderungen, Nebenwirkungen von Medikamenten (z.B. bei Pillenwechsel) – all das kann eine Depression auslösen und noch einiges mehr. Daher ist bei einer depressiven Symptomatik bitte zuerst der (Haus-) Arzt aufzusuchen. Der überweist dann (hoffentlich) auch zu Fachärzten, damit wirklich alles abgeklärt wird.

Wenn dann bei sämtlichen Abklärungen „ohne Befund“ herauskommt, sollte man das ganze psychotherapeutisch angehen.

Was hilft bei Depressionen ?

Depressionen können reaktiv (also zum Beispiel nach einem belastenden Ereignis) oder rezidiv (wiederkehrend, auch ohne festen Anlass) sein. Wichtig ist es mögliche Frühsignale zu erkennen, wenn die Depression wiederkehrend ist und an den Ursachen zu arbeiten. Früher dachte man es seien die Körpersäfte schuld (Galle, Nieren etc.) dann nur die Psyche (Psychoanalyse) und dann wieder nur der Körper (Neurotransmitter). Heutzutage geht man davon aus, dass es eine Kombination ist. Eine „ausser Takt“ geratene Psyche beeinflusst unseren Hormonhaushalt inkl. Neurotransmitter und bei wem die Neurotransmitter durcheinander geraten, bei dem können Depressionen, Ängste, Manie, Wahn etc. entstehen.

Also es kann sinnvoll sein bei Depressionen mittels Antidepressiva zu unterstützen, eine Kombination mit Psychotherapie. Aber manchmal reicht es auch aus an den Ursachen zu arbeiten und ein paar Dinge im Leben zu verändern, um wieder durchstarten zu können.

Gerne bespreche ich das mit Ihnen im Einzelfall.

Ich glaube daran, dass Depressionen in den Griff zu kriegen sind. Manchmal ist es schwer. Manchmal, wenn man einmal an die Ursachen kommt, auf einmal viel leichter. Wenn Sie bereit sind eine Depressionstherapie zu machen und die Verantwortung für sich selbst auf neue Art zu übernehmen, helfe ich Ihnen sehr gerne. Ich bleibe auch langfristig Ihre Ansprechpartnerin rund um Depressionen, Gefühle, neue Themen, wenn Sie es wünschen.

Alles zum Ablauf einer ersten Sitzung und den Kosten finden Sie hier: Hypnosekosten.

Wenn klar ist, dass die Therapie längerfristig erfolgen sollte, werden wir über das Thema Honorar im Erstgespräch nochmal sprechen. Auch wenn es besondere Lebensumstände bei Ihnen gibt, sprechen Sie mich bitte an.

Ich helfe Ihnen gerne. Ihre Sonja Lang

#Depression , #Depressionen , #Hypnosetherapie, #Hypnose , #Psychotherapieplatz

 

 

 

Gesprächstherapie in Essen

Was, wenn im Moment einiges zu viel erscheint?

Genau dann ist Gesprächstherapie eine gute Wahl um zu schauen, was Sie brauchen. Leider sind die Wartezeiten für Gesprächstherapie, die von der Krankenkasse finanziert werden, extrem lang. Bei mir haben Sie die Möglichkeit relativ zeitnah einen Termin zu bekommen, denn ich arbeite mit wenigen Sitzungen mit meinen Patienten.

Ich weiß gerade nicht, wo ich zuerst anfangen soll…

Das höre ich sehr oft. Gerade dann ist eine Psychotherapie eine gute Idee. Denn bei mir reden Sie nicht einfach nur, sondern durch meine Fragen erhalten Sie neue Ideen und Ansätze und so entwickelt sich im Gespräch eine neue Stimmung. Patienten berichten regelmäßig, dass Sie sich anschließend motiviert fühlen, die besprochenen Schritte zu unternehmen und von Termin zu Termin verändern sie sich. Das freut mich immer sehr.

Also, erst einmal den Anfang machen, indem Sie sich bei mir unverbindlich telefonisch unter 0157/85105112 melden. Dann, wenn Sie das Gefühl haben, ich bin die Richtige für eine Zusammenarbeit, vereinbaren wir einen Termin.

Mein Hausarzt hat mir eine Überweisung zur Psychotherapie gegeben.

Die benötige ich gar nicht. Sie können auch ohne Überweisung sich einfach so bei mir melden.

Gesprächstherapie ? Psychotherapie ? So krank bin ich doch nicht.

Die meisten Leute, die zu mir kommen, leben und arbeiten erfolgreich, haben aber Probleme, die im Inneren weh tun, anstrengend sind. Nach außen scheint oft vieles in Ordnung. Gerade dann ist es höchste Zeit für eine lösungsorientierte Gesprächstherapie in Essen. Meine Praxis ist in Essen Bredeney. Zu mir können Sie diskret hinkommen, parken privat und es geht niemand etwas an, ob Sie mal professionelle Gespräche führen wollen. Im Gegenteil, in England gehört es zum guten Ton einen Therapeuten zu haben und etwas für die Psychohygiene zu tun. Also sichern Sie sich Ihren Psychotherapieplatz zu einer Zeit, die Ihnen gut passt. Ohne lange Wartezeit auf einen Gesprächstherapieplatz.

Ich freue mich auf Sie.

Ihre Sonja Lang

Telefonnummer: 0157/85105112

dicke Frauen, dicke Potenziale

NanitasAm 15.04-17.04.16 und 03.06-05.06.16 jeweils ein toller Kurs für Sie, falls Sie auch eine dicke Frau mit dicken Potenzialen sind!

Dieser Kurs ist geeignet für alle die es lieben mit den Händen und dem Kopf im kreativen Flow zu sein.

Unter unserer Anleitung betreiben Sie aktive Bornoutprophylaxe und mit Ihren eigenen Händen entstehen bei der Nanita Wespentaille, üppige Hüften und Beine, ein Doppel D- Busen, ein kleiner Kopf und üppige Kurven.

Bunte dicke Frauenskulpturen, die gute Laune verbreiten, das sind die Nanitas frei nach Niki de St. Phalle.

Mit viel Spaß und Kreativität nimmt jede Nanita ihren eigenen Charakter und Ausdruck an.

Sie modellieren und bemalen eine Nanita pro Kurs.

Weitere Kreativkurse auf Anfrage

Dagmar Backhaus

Dicke Frauen,

Dicke Potentiale

3 Tage zur Entdeckung Ihrer Wandlungsfähigkeit

Üppig, sinnlich, fröhlich, bunt

Ein psychologisch/kreatives Seminar

Bringen Sie Farbe in den Alltag und erwecken Sie Ihre eigene Göttin!

Im

Dahlhauserstr. 175

45279 Essen

Tel.: 01575 – 67 86 186

Information und Anmeldung :

Sonja Lang - Heilpraktikerin für PsychotherapieSonja Lang

Heilpraktikern für Psychotherapie

Tel.:01578 – 51 05 112

Mail: Dicke Potenziale@traum-wird-ziel.de

oder

Dagmar BackhausDagmar Backhaus – Künstlerin

Tel.: 01575 – 67 86 186

Mail: Atelier-22@web.de

Dahlhauser Str. 175

45279 Essen

Ablauf Workshop:

Vormittags:

Lernen Sie Entspannungstechniken und mehrere 5-15 Minuten Auszeiten für den Alltag.

3 Tage um auf die Reise in Ihr Inneres zu gehen und herauszufinden, was Sie wollen und was nicht (mehr). Dieser Kurs beinhaltet die Themen

  • Körper, z.B. will ich abnehmen oder bleiben wie ich bin?

  • Beruf, z.B. will ich mich beruflich verändern oder mich beruflich da festigen wo ich bin?

  • Ausstrahlung, z.B. wie wirke ich auf andere und wie kann ich das beeinflussen?

  • Selbstwahrnehmung, z.B. wie setze ich mich in einer Skulptur (Nanita) um?

  • Gefühle, z.B. wie (er-)fühle ich mich, wie kann ich meine Gefühle in die Richtung lenken, in die ICH möchte.

Nachmittags:

Üppig, sinnlich, fröhlich, bunt

Eine psychologisch/kreative Auszeit.

Entdecken Sie auf gestalterische und psychischer Ebene Ihre eigene Göttin.

Sie erstellen eine Figur (Nanita frei nach Nicci de Saint Phalle) von sich – unter professioneller Anleitung und mit Spaß.

Termin:

1. Kurs: 15.04.16 – 17.04.16

2. Kurs: 03.06.16 – 05.06.16

Uhrzeiten:

  1. Kurstag: 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  2. Kurstag: 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  3. Kurstag:9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Leistung:

3-tägiger Workshop :

Auf mentaler Ebene lernen Sie, wie Sie sich:

selbst annehmen können und das hier und jetzt zu nutzen, um nach vorne zu kommen. Außerdem erstellen Sie Ihre eigene dralle, bunte und dekorative Nanita und nehmen diese am Ende des Workshops mit nach Hause.

Kaffee, Tee, Wasser und Snacks sowie alle Materialien sind im Seminarpreis enthalten.

Für die Mittagspause stehen in unmittelbarer Umgebung ausreichend Cafes und Restaurants zur Verfügung.

Kosten:

Kursgebühr: 324,00 € inkl. o. g. Leistungen.

Wir freuen uns auf Sie, Ihre Sonja Lang und Dagmar Backhaus

Sie wollen sich direkt anmelden? Sehr gerne:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Anzahl angemeldeter Personen

Ihre Nachricht

Dicke Frauen, Dicke Potenziale – Flyer jetzt anschauen

Psychotherapie in Essen

„Ich suche einen Psychotherapieplatz“

Diese Anfrage höre ich sehr häufig. Oft von Menschen, die am Liebsten einen psychotherapeutischen Platz bei einem Psychotherapeuten mit Kassenzulassung hätten. Ich kann das gut verstehen. Leider sind die Wartezeiten auf einen Therapieplatz (nicht nur) in Essen und Umgebung, im Ruhrgebiet, in NRW, ach was sag ich…. Deutschlandweit echt zum Teil heftig lang.

Ja, Heilpraktiker für Psychotherapie haben „nur“ eine Überprüfung beim Gesundheitsamt und es gibt schwarze Scharfe, wie in jedem Beruf. Doch wer seinen Beruf mit Hingabe erlernt hat und sich regelmäßig weiterbildet, darf auch entsprechende Konditionen verlangen und dafür zeitnahe Hilfe anbieten. Finde ich. Mache ich daher auch. Allerdings fehlt mir als Heilpraktiker für Psychotherapie die Möglichkeit mit den gesetzlichen Krankenkassen abzurechnen. Viele Privatkrankenversicherungen übernehmen jedoch zumindest einen Teil der Kosten.

„Haben Sie einen Therapieplatz“ …. so beginnen oft Telefonate von Leuten, die mich über Google auf der Suche nach einem Psychotherapeuten gefunden haben. Dann kläre ich erstmal auf: Das ich keine Kassenzulassung habe und die Kosten bei mir selbst zu zahlen sind. Das schreckt einige ab. Denen rate ich dann wirklich hartnäckig Alles und Jeden mit Kassenzulassung anzurufen und sich auf die Wartelisten setzen zu lassen. Viele entscheiden sich, nachdem Sie sich umfassend informiert haben, dann doch bei mir in private Psychotherapie in Essen zu kommen – als Selbstzahler.

Doch was wenn jemand nicht selber zahlen kann oder will? Dann kann man entweder bei Psychologen, die allerdings keine Kassenzulassung haben, versuchen über das sogenannte „Kostenerstattungsverfahren“ sich die Therapie doch bezahlen zu lassen, oder eben wirklich hartnäckig den Suchkreis nach Psychotherapeuten mit Kassenzulassung erweitern. Im Notfall gilt: Jedes Krankenhaus ist verpflichtet Sie aufzunehmen und Ihnen Hilfe zu leisten. Gut ist es jedoch auf jeden Fall, wenn Sie jedoch auch schon bei kleineren Themen sich zeitnah Unterstützung zum Beispiel in Form von Psychotherapie suchen.

Zusammengefasst: Auf der Suche nach dem richtigen Platz für Psychotherapie in Essen gibt es viele Möglichkeiten.

Gerne berate ich Sie, ob Sie mit Ihrem Problem bei mir für Hypnosetherapie oder ein anderes Therapieverfahren richtig aufgehoben sind. Es gibt viele Psychologen in Essen und gerne stehe ich Ihnen als Heilpraktiker für Psychotherapie ebenfalls mit meinem Fachwissen und Erfahrung im Lösen von Ängsten und anderen seelischen Problemen zur Seite. Gegebenfalls in Zusammenarbeit mit Ihrem Neurologen, Psychiater, Psychologischen Psychotherapeuten, behandelnden Arzt.

Leider nochmals betont: Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Psychotherapie bei mir nicht. Auch nicht in Ausnahmefällen. Wenn Sie zu mir kommen, dann als Selbstzahler mit der Überzeugung: Ich bin es mir wert, dass ich schnelle und kompetente Hilfe in Anspruch nehme.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Tag. Sorgen Sie gut für sich. Sie sind es wert!

Ihre Sonja Lang

Tel: 0157/85105112

Möchten Sie sich informieren und einen Termin vereinbaren? Gerne können Sie das Kontaktformular ausfüllen und ich melde mich zeitnah bei Ihnen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

 

Informationsabend

Anti-Stress…. Was tun gegen Stress? Was können Sie sofort gegen Stress unternehmen? Wie kann Hypnose helfen und was ist Hypnose überhaupt?

Am Dienstag, 04.08.2015, erwartet Sie ein entspannt doch spannend vorgetragener Abend rund um die Themen: Stress, Hypnose & andere Stressreduzierende Methoden.

  • Kostenbeitrag: Kostenfrei, doch nicht umsonst.
  • Wann: 04.08.2015, Beginn 18:00 Uhr. Dauer ca 1,5-2 Std.
  • Wo: Lüneburger Str. 14, 45145 Essen ( fast direkt neben der Stadtbücherei, im Erdgeschoss)

Stellen Sie Fragen (Was Sie schon immer mal über Hypnose und/oder Stress wissen wollten) oder hören Sie einfach entspannt zu.

Dieser Abend bietet Ihnen einige sofort Übungen und viele Antworten. Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen

Schreiben Sie sich diesen Termin(04.08.15, 18 Uhr) am besten direkt als Erinnerung in Ihren (digitalen) Kalender!

Ich freue mich auf Sie.

Ihre Sonja Lang

Was tun gegen die Angst

Wenn die Angst dich hemmt

Es gilt zu unterscheiden, ob wir von einer generalisierten Angststörung sprechen, oder vor einer konkreten Angstreaktion/Phobie, wie z.B. bei einer Spinnenphobie, Prüfungsangst . Doch auch dazwischen gibt es so viele Grau- und Bunttöne. Bitte kläre zunächst immer mögliche körperlichen Ursachen für Angst ärztlich ab. Eine Therapie gegen die Angst ist sehr sinnvoll, aber du kannst selbst auch schon viel dafür tun, wie du dich fühlst und wie du mit der Angst umgehst.

Was du selbst tun kannst, um deine Angst zu besiegen:

  1. Lerne eine Entspannungsmethode um etwas gegen die Angst zu tun.

Kein Scherz, im Körper kann nicht gleichzeitig Anspannung und Entspannung herrschen. Wenn du gelernt hast, dich durch Atemtechniken oder durch z.B. progressive Muskelentspannung oder autogenes Training zu entspannen, kannst du sofort deinen Stress- und Angstpegel im Körper runterfahren, wenn es los geht. Also wenn du merkst, dass Angst aufkommt, helfen dir die gelernten Übungen dabei.

  1. Mache Ausdauersport um dein Stresslevel zu senken.

Du möchtest erfahren, was du „gegen die Angst tun kannst“ und ich komme dir mit Sport? Ja, denn Ausdauersport hilft deinem Körper das Stresshormon Cortisol abzubauen. Mache regelmäßig Ausdauersport, entweder im Fitnessstudio oder mit Nordic Walking oder laufe einfach so zügig eine halbe Stunde bis Stunde regelmäßig durch die Gegend. Du wirst spüren, du „kommst runter“ und fühlst dich hinterher wunderbar entspannt.

Vorher bitte einmal ärztlich klären lassen, ob du sporttauglich bist. Aber Ausdauersport ist eine super Möglichkeit um etwas gegen die Angst zu tun, gerade wenn es eher so ein „sich Gedanken machen/was wäre wenn- Angst machen“ ist.

  1. Achte auf deine Ernährung

Eine gesunde Ernährung hilft bei der körperlichen aber auch bei der seelischen Heilung. Hier also auf die Ganzheitlichkeit achten. Bewegung & Ernährung nicht mit dem Ziel der Gewichtsabnahme, sondern der Ausgewogenheit. Denn das hilft dir ebenfalls deine Angst zu besiegen.

  1. Stelle dich deiner Angst in kleinen Schritten/ finde kreative Lösungen gegen die Angst

Setze dich mit deinem Angstthema auseinander. Was sind auslösende Faktoren, was passiert dann mit dir.

Analysiere mal die Situationen bei denen es los ging und unterteile in Schritte. Vom 1. Schritt – fühlt sich innerlich unangenehm an, bis hin zum z.B. 10. Schritt – Angst/Panik

Vielleicht merkst du dabei, wo die auslösenden Momente sind und könntest dann zum Beispiel an der Stelle bewusst deine gelernten Entspannungsmethoden anwenden um so spüren zu können, wie die Angst nachlässt und du etwas gegen die Angst tust.

In einer klassischen Verhaltenstherapie würdest du dann die Dinge, dir dir Angst machen, üben. Dich der Angst stellen. Von leichteren Schritten, bis dazu, dass du dich deiner Angst richtig stellst und sie aushälst. Das wird aber normalerweise therapeutisch begleitet. Ich finde das eher ziemlich heftig und ich arbeite da lieber sanfter – aber es ist effektiv, denn der Körper kann die Stoffe, die du brauchst um „Angstgefühle“ zu haben, nicht länger als 45 Minuten am Stück aussenden. Bedeutet: Nach aller spätestens 45 Minuten flacht die Angst ab. Aber hier bitte deutlich gesagt: DAS mach bitte nur unter (ärztlicher) Aufsicht und am besten unter Begleitung eines Verhaltenstherapeutens.

Aber durch das Auseinandersetzen mit deiner Angst unter dem Aspekt: Wie löse ich meine Angst auf?“ Haben schon viele Menschen kreative Lösungen gefunden, die für sie funktionieren.

Falls du den Film Harry Potter kennst, erinnere dich mal an die Szene, wo den Schülern einem Wicht (oder so etwas ähnliches) in Form ihrer größten Angst begegnet sind. Durch einen Zauberspruch verwandelten sie dann die Angst ( z.B. ein bösartiger Lehrer, der sie ausschimpft, oder eine fiese Riesenspinne) in etwas harmloseres ( der Lehrer trug auf einmal tantenhafte Frauenkleider und die Spinne schlidderte auf Rollschuhen)

Nochmal Angst und Entspannung können nicht gleichzeitig existieren. Wenn du dich also fragst: Was tun gegen die Angst? Ist die Antwort: Arbeite mit deinen Gefühlen, lerne Entspannungsmethoden und sorge gut für dich. Werde auf emotionaler Basis kreativ und falls das nicht reicht, kannst du dir immer noch professionelle Unterstützung holen. Aber:

Die Frage ist: Wertest du deine Angst in Gedanken auf? Machst sie „übermächtig“? Oder erkennst du an, dass deine Angst im Kopf ist, und du sie da auch lösen kannst?

Die drei Tipps sind natürlich wahrlich nur Tipps. Aber es haben schon viele Menschen ihre Ängste alleine lösen können.

Ein Patient, der wegen einer Raucherentwöhnung kam, berichtete, dass er früher furchtbare Angst hatte, vor und mit fremden Menschen zu sprechen. Dann hat er angefangen, dass ganz offen zu benennen. In einem Vorstellungsgespräch sagte er ganz deutlich: Herr XXX, ich kann Ihnen kaum in die Augen schauen, weil ich so große Angst habe gerade hier zu sein. Ich fühle mich schrecklich unwohl mit fremden Menschen persönlich zu kommunizieren und ich kann meine Angst auch gerade kaum verstecken.

Herr X nahm das Ganze erstaunt, aber verständnisvoll auf. Es ging um eine Stelle als Programmierer (Also wo man eher Kontakt zu Fachpersonen hat und kaum Kundenkontakt) . Das Gespräch wurde entspannter, mein Patient fühlte sich nicht länger unter Druck und bekam die Stelle.

Er machte dies dann auch auf Feiern und fing dann sogar an zu Daten. Auch hier nahm er sich den Druck, indem er offen mit seiner Angst umging und die meisten hatten Verständnis. Irgendwann hatte er sich oft seiner Angst gestellt. Er bemerkte, wie sie erst kleiner wurde und schließlich einem Gefühl von „Normalität“ wich. Es war irgendwann „normal“ geworden, vor und mit Fremden zu sprechen.

Hast du selbst eine (kleine oder gar große) Erfolgsgeschichte? Kennst du jemanden, der seine Angst überwunden hat? Ich freue mich auf deine Kommentare & Meinungen

Ps: Wenn du Interesse an einer Entspannungshypnose mit den Themen Kraft/Selbstbewusstsein hast. Fülle einfach das Kontaktformular aus oder schreibe mir eine E-Mail und sage es mir. Gerne lasse ich dir Informationen zum Thema Hypnose und den Link für eine kostenfreie 20-minütige Mp3 Datei zukommen.

Stress-weg-hypnose

Neuer Informationsabend zum Thema Hypnose und Stress.

Hypnoseinformationsabend mit Hauptpunkt: Stress. Ich freue mich auf Sie!
Hypnoseinformationsabend mit Hauptpunkt: Stress. Ich freue mich auf Sie!