Was wollen Sie mit Psychotherapie erreichen?

Bei Prüfungsangst, Flugangst, Arachnophobie (Panik vor Spinnen), ist vielen klar, dass die Psyche „Schuld“ dran hat.

Doch viele Menschen leiden unter eher diffusen Ängsten, oder sind generell gehemmt oder glauben nicht an sich. Oder erleiden immer mal wieder Schmerzen oder Ängste ohne körperliche Ursachen.

“ Versuchen Sie es mal mit Psychotherapie“ sagen viele Ärzte oft, wenn sie mit Ihrem Latein am Ende sind und sich einfach keine körperlichen Ursachen für die Symptome finden lassen.

Hier kann Hypnosetherapie (die bei mir aus lösungsorientierte und ursachenorientierte Psychotherapie besteht) eine tolle Möglichkeit zur schnellen Hilfe sein.

Doch was wollen Sie mit Psychotherapie erreichen?

Dazu ist wichtig sich zwei Dinge klarzumachen:

  1.  Wovon wollen Sie weg? Was wollen Sie nicht mehr?
    • Das fällt den meisten Menschen relativ leicht zu beantworten. „Ich will keine Angst mehr haben“ oder „Ich will nicht mehr schüchtern sein“ oder „Ich will keine Schmerzen mehr ohne Grund“
  2. Was wollen Sie stattdessen?
    • „endlich Angstfrei sein“ ist hier nicht die richtige Antwort, da es wieder nur die erste Frage beantwortet. Wichtig ist für sich selbst herauszufinden, wie es sich denn z.B. endlich Angstfrei zu sein anfühlen wird. Was werden Sie dadurch gewinnen? Denn das stellt die innere Motivation sicher, damit Sie sich innerhalb kurzer Zeit mit Ihren Problemen auseinandersetzen und Lösungen finden können. Dabei helfe ich Ihnen gerne.

Denken Sie einfach einmal einen Moment darüber nach, wie Sie sich fühlen werden, wenn Ihr Problem erledigt und Sie freier in Ihren Entscheidungen sind. Wenn sich das richtig gut anfühlt, können Sie gerne zum Hörer greifen und mich anrufen unter 0157/85105112 oder das Kontaktformular an der Seite nutzen.

Kurz zusammengefasst, was Ihnen Psychotherapie bringt:

  • Psychotherapie ermöglicht es zu reflektieren, erkennen und vor allem auf tiefer innerer Ebene zu verarbeiten und zu wachsen.
  • Von Pychotherapie bei mir, mittels Hypnose und Gespräch, haben Sie eine intensive Plattform, um sich selbst auf tieferer Ebene, als dem Bewusstsein, zu durchschauen, innerlich von alten Verhaltensmustern zu verabschieden und dann zu verändern.
  • Hypnosetherapie kombiniert Elemente aus lösungsorientierter und ursachenorientierter Psychotherapie effektiv für Sie. Damit Sie innerhalb kurzer Zeit Erfolg spüren können.

Sie haben Fragen oder möchten mehr Infos oder einen Termin ?

Schreiben Sie mir jetzt einfach, was Ihr Thema ist über das Kontaktformular und Sie erhalten unverbindlich weitere Informationen. Gerne rufe ich Sie auch zurück.

Freundlich grüßt Sie,

Sonja Lang, Heilpraktikerin für Psychotherapie aus Essen (NRW)

Psychotherapie in Essen

„Ich suche einen Psychotherapieplatz“

Diese Anfrage höre ich sehr häufig. Oft von Menschen, die am Liebsten einen psychotherapeutischen Platz bei einem Psychotherapeuten mit Kassenzulassung hätten. Ich kann das gut verstehen. Leider sind die Wartezeiten auf einen Therapieplatz (nicht nur) in Essen und Umgebung, im Ruhrgebiet, in NRW, ach was sag ich…. Deutschlandweit echt zum Teil heftig lang.

Ja, Heilpraktiker für Psychotherapie haben „nur“ eine Überprüfung beim Gesundheitsamt und es gibt schwarze Scharfe, wie in jedem Beruf. Doch wer seinen Beruf mit Hingabe erlernt hat und sich regelmäßig weiterbildet, darf auch entsprechende Konditionen verlangen und dafür zeitnahe Hilfe anbieten. Finde ich. Mache ich daher auch. Allerdings fehlt mir als Heilpraktiker für Psychotherapie die Möglichkeit mit den gesetzlichen Krankenkassen abzurechnen. Viele Privatkrankenversicherungen übernehmen jedoch zumindest einen Teil der Kosten.

„Haben Sie einen Therapieplatz“ …. so beginnen oft Telefonate von Leuten, die mich über Google auf der Suche nach einem Psychotherapeuten gefunden haben. Dann kläre ich erstmal auf: Das ich keine Kassenzulassung habe und die Kosten bei mir selbst zu zahlen sind. Das schreckt einige ab. Denen rate ich dann wirklich hartnäckig Alles und Jeden mit Kassenzulassung anzurufen und sich auf die Wartelisten setzen zu lassen. Viele entscheiden sich, nachdem Sie sich umfassend informiert haben, dann doch bei mir in private Psychotherapie in Essen zu kommen – als Selbstzahler.

Doch was wenn jemand nicht selber zahlen kann oder will? Dann kann man entweder bei Psychologen, die allerdings keine Kassenzulassung haben, versuchen über das sogenannte „Kostenerstattungsverfahren“ sich die Therapie doch bezahlen zu lassen, oder eben wirklich hartnäckig den Suchkreis nach Psychotherapeuten mit Kassenzulassung erweitern. Im Notfall gilt: Jedes Krankenhaus ist verpflichtet Sie aufzunehmen und Ihnen Hilfe zu leisten. Gut ist es jedoch auf jeden Fall, wenn Sie jedoch auch schon bei kleineren Themen sich zeitnah Unterstützung zum Beispiel in Form von Psychotherapie suchen.

Zusammengefasst: Auf der Suche nach dem richtigen Platz für Psychotherapie in Essen gibt es viele Möglichkeiten.

Gerne berate ich Sie, ob Sie mit Ihrem Problem bei mir für Hypnosetherapie oder ein anderes Therapieverfahren richtig aufgehoben sind. Es gibt viele Psychologen in Essen und gerne stehe ich Ihnen als Heilpraktiker für Psychotherapie ebenfalls mit meinem Fachwissen und Erfahrung im Lösen von Ängsten und anderen seelischen Problemen zur Seite. Gegebenfalls in Zusammenarbeit mit Ihrem Neurologen, Psychiater, Psychologischen Psychotherapeuten, behandelnden Arzt.

Leider nochmals betont: Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Psychotherapie bei mir nicht. Auch nicht in Ausnahmefällen. Wenn Sie zu mir kommen, dann als Selbstzahler mit der Überzeugung: Ich bin es mir wert, dass ich schnelle und kompetente Hilfe in Anspruch nehme.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Tag. Sorgen Sie gut für sich. Sie sind es wert!

Ihre Sonja Lang

Tel: 0157/85105112

Möchten Sie sich informieren und einen Termin vereinbaren? Gerne können Sie das Kontaktformular ausfüllen und ich melde mich zeitnah bei Ihnen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

 

Erythrophobie

Die Angst vorm Erröten

Erythrophobie ist eine gar nicht so selten vorkommende Angst. Die Angst rot zu werden, bzw. rot anzulaufen beschäftigt den Betroffenen immens. Manche haben es nur, wenn sie (scheinbar) im Mittelpunkt stehen, andere erleben die Angst vorm Rotwerden, bzw. Angst vor dem Erröten bereits, wenn das Gespräch auf sie gelenkt wird.

Wenn Sie betroffen sind, stellen Sie sich einmal bitte vor:

Demnächst könnten Sie angstfrei und stressfrei das Gespräch suchen ohne Angst vorm Rotwerden, denn Sie fühlen sich wieder selbstsicher und stark. Sie wissen dann nicht nur vom Kopf her, das gelegentliches Rotwerden nicht schlimm ist, sondern sind auch emotional gelassen und entspannt. Das ist die Erfahrung, die meine Patienten, die bereit sind die Angst loszulassen, nach 1-3 Intensivsitzungen erleben.

Meist ist die Angst vorm Rotwerden verknüpft mit Sozialer Phobie.

Partys oder Veranstaltungen werden vermieden, aus Angst das „es“ wieder passieren könnte. Manchmal werden die Betroffenen darauf angesprochen: „Du bist aber rot“ – was bei einer unbehandelten Erythrophobie zu einer Verschlimmerung des Vermeidungsverhaltens führen kann. Oft empfindet der Betroffene die Situation als unerträglich schlimm, während die Umgebung das Rotwerden überhaupt nicht negativ wertend wahrnimmt, oder sogar überhaupt nicht wahrnimmt.

Kommen zur Erythrophobie noch andere Ängste hinzu, ergänzen sich diese meistens zu einem Gesamtbild, welches den Betroffenen daran hindert, so zu leben, wie er/sie wirklich will. Hemmungen und Ängste bestimmen das Leben und nicht selten führt eine unbehandelte soziale Angst und/oder Erythrophobie in den selbstgewählten Rückzug. Doch das muss nicht sein.

Wie kommt es zur Erythrophobie?

Irgendwann hat das Gehirn Verknüpfungen aufgrund Erlebnissen geschaffen, die jemanden vermehrt erröten lässt, bzw. das Errörten als proportional wesentlich schlimmer empfindet als andere Menschen. Jede Art von Ängsten lässt sich auflösen, wenn der Patient bereit ist, hinter seine Angst zu schauen und die Ursachen seiner Erythrophobie zu lösen.

Hier ist Hypnose eine super Hilfe bei der Angst zu Erröten oder auch sozialen Phobien. Denn in der Hypnose schauen wir, wo die Ursache(n) Ihrer Ängste liegen und lösen die entstandenen Verbindungen auf. Danach helfen wir Ihrem Gehirn dabei, neue Verknüpfungen zu schaffen, zum Beispiel sich schnell daran zu erinnern, wie es ist, sich vollkommen entspannt und (selbst-)sicher zu fühlen, damit Sie in stressigen Situationen auf diese inneren Ressourcen zurückgreifen können.

Mit dieser Kombination aus ursachen- und lösungsorientierter Hypnosetherapie haben schon viele Menschen wieder den Weg in ein entspanntes, selbstbestimmtes Leben gefunden.