Psychotherapie in Essen erfordert Geduld oder Geld

Die klassischen Therapieformen sind Gesprächstherapie oder Verhaltenstherapie. Wer hier über den Hausarzt oder Neurologen eine Überweisung zur Psychotherapie erhalten hat und anfängt herum zu telefonieren, wird schnell enttäuscht.

Psychotherapie hat lange Wartezeiten. Ca. 3-9 Monate beträgt die Wartezeit auf einen Therapieplatz in Essen und Umgebung, wenn die gesetzliche Krankenkasse die Kosten übernehmen soll. Suchen Sie einen Therapieplatz und wollen Sie, dass die Therapie von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird, so seien Sie hartnäckig und lassen Sie sich auf Wartelisten setzen.

Es gibt auch noch andere, für viele Menschen wesentlich effizientere, Therapieformen:

Hypnosetherapie ist effizient und hilfreich.

Warum und weshalb erfahren Sie, wenn Sie zum Beispiel hier klicken: Hypnose

In Hypnose können Sie Ihre Probleme auflösen und bearbeiten. Ihre eigenen Kräfte wiederfinden und innere Stärke aufbauen. Sie können bisher unentdeckte Potenziale entfalten, wenn Sie bereit sind sich zu verändern. Wie viele Sitzungen Sie brauchen, hängt von der Anzahl Ihrer Probleme und deren Schwere ab, aber vor allem von Ihrer eigenen Motivation Ihr Leben zu verändern. Ist diese groß, können Sie riesige Schritte in der Hypnosetherapie gehen! Daher brauchen Sie mit Hypnose weniger Psychotherapeutische Termine.

Warum Therapie selber zahlen, wenn doch die Krankenkasse übernimmt?

Zum Einen ist da die deutlich kürzere Wartezeit. Sie suchen sich den Therapeuten/Therapeutin aus, und müssen nicht die erstbeste Möglichkeit nehmen:

Zum Andere ist da der eventuelle wirtschaftliche Nachteil:

Wer das erste Mal sich in Therapie begibt sollte jedoch wissen, dass Psychotherapie auch wirtschaftliche Nachteile haben kann. Zum Beispiel beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder dem Wechsel in eine private Krankenversicherung. Wurde die Therapie über die Krankenkasse bezahlt, so sind die Informationen darüber, das eine Therapie gemacht wurden, registriert. Auch bei Menschen die gerne in den Beamtenstatus aufsteigen wollen, gilt es Vor- und Nachteile abzuwägen. Man muss ehrlich Auskunft über die letzten 10 Jahre geben, und wenn es über die gesetzliche Krankenversicherung lief, ist es eh gespeichert. Lügen hilft also nichts.

Wenn Sie jetzt einfach ein Problem haben und die Therapie aus eigener Tasche bezahlen, entscheiden Sie ja selbst, ob Sie jemals angeben wollen, ob Sie z.B. Angst vor irgendwas mal hatten, kurz vorm Burn-Out waren, oder ein Trauma verarbeiten mussten und sich dafür Unterstützung geholt haben. (Natürlich sollten ausgeprägte psychische Probleme ehrlich bei Versicherungsanträgen, etc. angegeben werden)

Lange Rede, kurzer Sinn:

Ihre Nummer für ein erstes, kostenloses und unverbindliches Erstgespräch: 0157/85105112

Wenn Sie auf der Suche nach einem Psychotherapieplatz sind und eine gut ausgebildete und vertrauenswürdige Psychotherapeutin (Nach HPG) suchen, melden Sie sich doch einfach unverbindlich einmal bei mir. Wir führen dann für Sie kostenlos ein erstes Kennenlerngespräch am Telefon.

Dann vereinbaren wir einen Termin für eine Intensivsitzung und es kann schon bald für Sie los gehen.

Alles Liebe,

Sonja Lang